Claudia Roick

FB-ICON IMG_45662

"(...) Die Sänger-Darsteller - Claudia Roick (Else) (...) - setzen dies, neben beachtlichen sängerischen Aufgaben, präzis und spielfreudig um. (...)"

Heinz-Jürgen Staszak, OZ 17.10.2012

"(...) Mit zarter, geradezu anrührender Sanglichkeit hingegen, konnte sich Claudia Roick, seit 2009 Studentin der HMT, in der Titelrolle äußern (...)."

Michael Baumgartl, N.N. 18.10.2012

(...) Claudia Roick fesselte mit ihrer hervorragenden, ganz zum Aufblühen der jeweiligen Atmosphäre eines Liedes genutzten Technik (...)

Uwe Roßner, OZ 26.10.2012

"(...) Landows Idyllische Dorfkirche (...) gehört (...) zu den dienstältesten Veranstaltungsorten der (MV) Festspiele. (...) Hier (...) hört man (...) Brahms, Wolf und Sven Daigger - bei beiden Letzteren ganz vorzüglich: Claudia Roick! (...)"

Ekkehard Ochs, OZ, 14.07.2014

"Auftakt des "Classic Open Air" in Berlin (...) Claudia Roick gibt eine wunderbare Musetta aus "La Boheme". (...)"

Lisa-Maria Röhling, Tagesspiegel 03.07.2015

IMG_4292

Pressestimmen

Große Bühnenpräsenz: (...) Claudia Roick (...) als (...) Alwine Wuthenow

Matthias Henke, MOZ

03.10.2017

(...) Die musikalische Gesamtleitung lag bei Claudia Roick, die selbst in der Rolle der verzweifelten Operndiva zu brillieren wusste. (...)

Passauer Neue Presse 15.07.2019

Die wunderbare Claudia Roick (neben (...) der Lichtblick des Abends) hatte als Mirelle Matthieu die ergreifendsten Momente: Im ersten Teil, als sie melancholisch vom "Ende der STraße" und von unerfüllten Träumen singt; und im zweiten Teil, als sie beeindruckend erklärt, worum es im Theater eigentlich geht (...) Das sind starke Momente. Danach ist es erst einmal still. Ist Tiefe erkennbar (...)

Jörg Eschenfelder , Passauer Neue Presse

25.06.2019